Tipps und Tricks rund ums Fotografieren

Unter dem Motto "Das Rumhängen hat ein Ende..." fand dieses Jahr wieder das Engener Sommer-Ferienprogramm statt.
Auch die CGE Christliche Gemeinde Engen machte gerne mit.

Es wurde wirklich nicht zu viel versprochen: Zehn Teenies im Alter von 10-15 Jahren, die sich zu unserem Fotokurs im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Engen angemeldet hatten, waren alle höchst engagiert, hatten viel Freude und gingen am Ende mit einem tollen Ergebnis nach Hause.

Wer hat schon die Möglichkeit, mal mit einer teuren Profi-Kamera zu fotografieren? Wer würde nicht gerne wissen, warum es den Rote-Augen-Effekt gibt oder was man machen muss, damit ein Bild nicht verwackelt oder grobkörnig wird?

In einem speziell eingerichteten kleinen Porträt-Bereich, mit einer hübsch dekorierten Still-Life-Szene und einer extra für den Makrobereich vorbereiteten Szene konnte man in 3 Gruppen die Besonderheiten jeder Einstellung testen.

Mehrere Betreuer, alles Mitarbeiter der CGE Christlichen Gemeinde Engen, waren anwesend, um die Jugendlichen ausreichend und fürsorglich zu begleiten. Es war ein schöner Nachmittag, der wirklich allen Freude machte! Er war eigentlich viel zu schnell vorüber ;-)

Matthias, Profi-Werbefotograf und ebenfalls in der CGE Mitarbeiter, führte durch den Nachmittag und zeigte an einer Präsentation gute Beispiele zum Thema Blende, Schärfe, Brennweite und Verschlusszeiten. Fragen zum Fotografieren konnten beantwortet werden oder auch, worauf man achten sollte, wenn man sich eine neue Kamera kauft.

Wir wünschen allen jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf diesem Weg nochmals viel Freude beim Fotografieren! Und das Angebot steht: Wenn ihr noch mehr Fragen habt, dann schreibt Matthias einfach gerne eine E-Mail.